Koralmbahn-Bahnhöfe Lavanttal & West-Stmk.

Zug fährt ab

Die Koralmbahn Graz – Klagenfurt ist eines der Schlüsselprojekte der Baltisch – Adriatischen Achse. Sie verbindet aufstrebende Wirtschaftsregionen neuer EU – Mitgliedsstaaten mit bedeutenden Wirtschaftsräumen in Österreich und Norditalien, wobei die Anbindung an die oberadriatischen Häfen eine bedeutende Rolle spielt. Mit der Koralmbahn entsteht auf rund 130 Kilometern eine zweigleisige, elektrifizierte Neubaustrecke, die unter anderem die Städte Graz und Klagenfurt künftig direkt miteinander verbindet. Als neue, hochrangige Haltepunkte sind die Verkehrsstationen „Bf. Lavanttal“ und „Bf. Weststeiermark“ in Groß St. Florian vorgesehen. Neben der Errichtung von Bahnhofsgebäuden inkl. Vorzonen und Erschließungsbauten ist auch der Bau von Instandhaltungsanlagen – sogenannter ASC – Stützpunkte – geplant.

Den Auftrag für die Hochbauplanung beider Bahnhöfe konnte die Zechner & Zechner ZT GmbH für sich entscheiden, mit der statisch – konstruktiver Bearbeitung wurde die Thomas Lorenz ZT GmbH betraut. Mit dem 1. Bauabschnitt am Bahnhof Weststeiermark wurde 2017 begonnen, beide Bahnhöfe sollen 2024 in Betrieb gehen.

Projektinfos:
Koralmbahn-Bahnhöfe Lavanttal & West-Stmk.
Tätigkeitsbereich

Tragwerksplanung

Koralmbahn-Bahnhöfe Lavanttal & West-Stmk.
Leistungszeitraum

2015 - 2024

Koralmbahn-Bahnhöfe Lavanttal & West-Stmk.
Auftraggeber

Zechner & Zechner ZT GmbH

Weitere Referenzprojekte

KONTAKTIEREN
SIE UNS JETZT

Wir beantworten Ihre Fragen rasch und verlässlich.

Büros:

Graz, Wien

Kontakt:

Scroll to Top